– Aktueller Stand 1.0 –

Mein erster Online-Tagebucheintrag.

Um ehrlich zu sein fühlt es sich doch komisch an, sein Leben ins Internet zu schreiben. Als ich die Idee hatte schien mir das alles etwas leichter zu sein. Ich versuch es jetzt trotzdem einfach mal.

Es liegt mir eigentlich recht viel auf dem Herzen und  so richtig weiß ich auch nicht wo ich anfangen soll. Es ist so: Ich bin 20 noch Jungfrau und hatte noch keine richtige Beziehung, doch in den letzten, sagen wir jetzt mal 3 Wochen, hat sich mein Leben ein bisschen verändert.

Ich war immer ein Mensch der bei Beziehungen den Rückzug gemacht hat. Ich habe immer irgendeinen Grund oder auch Ausrede gefunden, dass es nicht gepasst hat. Ich stand bzw. stehe mir also eigentlich nur selber im Weg, aber wie das so ist, ist man selbst das Größte Hindernis. Ich  weiß das schon länger, doch als ich das „herausgefunden“ habe und bereit war mich einfach mal darauf einzulassen, hatte ich keine Gelegenheit mehr dazu. Es interessierte sich kein Typ für mich und wenn doch waren die komisch und es hat echt abgrundtief nicht gepasst. Da brauchte ich auch keine Ausrede mehr erfinden!

Vor 3 Wochen habe ich bei meinem besten Freund geschlafen und da haben wir rum gemacht. Und ja, es war genauso romantisch wie es klingt. Wir wollten einen Horrorfilm gucken, dabei sind wir beide eingeschlafen, mitten in der Nacht sind wir wach geworden und dann kam das eine zum anderen. Ich muss zugeben, ich hab immer so ein bisschen für ihn geschwärmt, aber er ist nicht nur mein bester Freund, sondern auch der Ex meiner besten Freundin und ich dachte auch ehrlich gesagt nicht, dass ich sein Typ wäre, aber na gut. Es war für mich immer leicht diese „Schwärmerei“ , oder was es auch war, zu unterdrücken (durch das besagte Ex-Freund-von-der-besten-Freundin-Ding) und doch ist es dann irgendwie passiert. Das einzige gute daran ist, dass uns diese eine Nacht komischer weise noch näher zusammen gebracht. Allerdings auf freundschaftlicher Ebene. Dazu habe ich das Gefühl ein bisschen mehr Selbstbewusstsein bekommen zu haben. Mit jemanden zu Knutschen, bei dem man eigentlich dachte nie eine Chance zu haben, hat schon was.

Nun ja, was ich mir eigentlich von der „Seele schreiben wollte“ hat mit einem völlig anderen Typen zutun, den ich ohne dieses Ereignis vielleicht gar nicht so offen begegnet wäre und damit wieder in mein altes Muster gefallen wäre.

– Aktueller Stand 1.0 – weiterlesen